Heute hat Sören Bergmann, Mitglied der Initiative „Gleimviertel für alle“ dem Bezirksbürgermeister Sören Benn über 1.000 Unterschriften von Bürger:innen überreicht, die einen verkehrsberuhigten Gliemkiez fordern.

Der Gleimkiez ist durch den PKW-Verkehr stark überlastet“, sagt Sören Bergmann „Hierdurch ist die Lebensqualität und Sicherheit u.a. von Kindern und Senioren eingeschränkt“. Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow unterstützt die Initiative, „Ich freue mich über das Engagement der Bürger:innen und sehe auch Handlungsbedarf im Gleimkiez. Ich finde die Forderungen der initiative nachvollziehbar und unterstützendswert.“

Die Initiative Gleimviertel für alle hat über eine längere Zeit regelmäßig Unterschriften für Ihre Forderungen gesammelt und über 1.000 Unterstützer:innen für Ihre Forderungen gefunden:

  • Der Kfz-Durchgangsverkehr in der Gleimstraße soll mit schnell umsetzbaren, baulichen Mitteln verhindert werden.
  • Mit Bürgerbeteiligung soll ein Konzept entwickelt werden, dass den PKW An- und Abreiseverkehr zu Veranstaltungen in der Max-Schmeling-Halle und dem Jahn-Sportpark unterbindet.
  • Die zügige Einrichtung der Fahrradstraße in der Gleimstraße soll mit allen Mitteln vorangetrieben werden.
  • Unter Beteiligung von Einwohnern und lokalen Gewerbetreibenden soll im gesamten Kiez, insbesondere im östlichen Teil der Gleimstraße, Lieferzonen eingerichtet werden, damit Parken in zweiter Reihe unterbleiben kann.
  • Öffentliche Sitzgelegenheiten sollen geschaffen werden und alle Baumscheiben im Viertel sollen mit Bäumen bepflanzt und bei Bedarf vergrößert werden (>5qm).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.